Arbeitskampf in Südafrika

Enttäuschte ANC-Wähler aus den armen Townships randalieren in Südafrika. Tausende Arbeiter der öffentlichen Dienste streiken und verschmutzen die schönen Strassen Johannesburgs. Labournet fasst das Ganze zusammen.


2 Antworten auf „Arbeitskampf in Südafrika“


  1. 1 CapeK 31. Juli 2009 um 11:38 Uhr

    Seltsam, dass ich davon aus der Presse erfahren habe. Die Aufstände finden tatsächlich nur in den Vororten und Townships statt. Hier in Kapstadt habe ich davon garnichts mitbekommen. Die Zeitungen berichten zwar darüber, aber das habe ich heute auch nur zufällig gesehen, als mir jemand eine verkaufen wollte.

    Hoffentlich tut sich bald mal was. Doch bisher kommen Präsident Zuma und sein Kabinett nach der gewonnenen Wahl aus dem Feiern nicht raus. Erst schön ein paar teure Dienstwagen bestellt und paar schöne Parties geschmissen, irgendwann kommt dann das verarmte Volk…

  2. 2 WM 2010 Fan 20. Oktober 2009 um 15:07 Uhr

    Das scheint ja in ziemlich jedem Land so sein, dass die Politiker machen was sie wollen. In Deutschland z.B. die Frau Schmidt mit ihrem Dienstwagen im Jahresurlaub in Alicante. Da kann das Volk halt nur auf die Barrikaden gehen.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.